Samstag, 11. November 2017

Schoki entspannt genießen

Werbung

Ein weiteres Produkt habe ich in diesem Monat getestet. Über mytest konnte ich an einem Produkttest teilnehmen und habe Krüger You Trinkschokolade Chill Out erhalten. 


Das Produkt wird in einer Dose mit 300 g angeboten. Zusätzlich gab es 5 Probiersets mit 25 g zum Weitergeben an Freunde, Nachbarn usw.


Die Trinkschokolade wird vorzugsweise mit warmer Milch zubereitet, wobei man 5 Löffel in die Milch einrühren soll. Man kann auch heißes Wasser verwenden, wobei ich den Geschmack und Farbe dann nicht optimal finde.

Neu an dieser Trinkschokolade ist die Beigabe von Lavendeblütenpulver, Hopfenextrakt und Melissenextrakt. Damit soll der Kakao besonders beruhigend wirken.

Die Mengen an Lavendel, Hopfen und Melisse sind natürlich mit jeweils 0,3 g sehr gering. Trotzdem kann ich nach einem Becher von diesem Kakao immer wunderbar entspannen und auch schnell schlafen. 


Das Lavendelaroma ist nur leicht schmeckbar. Meine Tochter fand den Geschmack komisch. Mir schmeckt der Kakao sehr lecker. Da dies nicht als Kindergetränk gedacht ist könnte Krüger den Zuckergehalt ruhig reduzieren. Damit wäre die Trinkschokolade mit fast 200 kcal pro Becher auch nicht mehr so eine Kalorienbombe.

Ich habe die Dosierung auf vier Löffel reduziert und verwende 2/3 Milch und 1/3 heißes Wasser. So schmeckt mir das Produkt sehr gut und ab und zu darf man ja auch einmal sündigen.

Vielen Dank an myTest für dieses Produktpaket.

Abwarten und Tee trinken

Werbung

Von Teekanne habe ich den Süßer Bratapfel Tee zum Testen erhalten.


Es ist ein süßer Früchtetee, der besonders in der kalten Jahreszeit gut schmeckt. Eine Packung enthält 20 Doppelkammerbeutel mit 2,5 g Füllgewicht.

Für eine große Tasse reicht ein Teebeutel, für eine Kanne sind 3 Teebeutel vorgesehen. Die Ziehzeit beträgt 5 - 8 Minuten.



Es handelt sich um einen aromatisierten Früchtetee der zu 48% aus Äpfel besteht. Weitere Inhaltsstoffe sind Zimt 13%, Bratapfel Aroma 9%, Orangenschalen, Steviablätter und Citronensäure.

Die Steviablätter machen den Tee sehr süß, Zucker sollte man auf keinen Fall zugeben.

Eine Tasse Tee enthält 2 kcal.

Der Apfelgeschmack ist natürlich und das Bratapfel Aroma kommt gut zur Geltung. Ich kann mir gut vorstellen, das auch Kinder diesen Tee gerne mögen.



Für meinen Geschmack könnte es etwas weniger Stevia sein, da ich es nicht so sehr süß mag, aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache.

Ich gebe diesem Tee eine klare Weiterempfehlung und bedanke mich recht herzlich bei Teekanne für dieses Testprodukt.

Mittwoch, 1. November 2017

Für mich die beste Handpflege

Werbung

Von Bunte Trend Lounge habe ich den Dr. Hauschka Regeneration Handbalsam zum Testen erhalten.


Die Regenerationspflege von Dr. Hauschka ist für anspruchsvolle und reife Haut gemacht. Sie reguliert die Feuchtigkeit, unterstützt das Bindegewebe und regt die natürlichen Erneuerungskräfte an. Die Linie umfasst acht Pflegeprodukte für unterschiedliche Hautpartien.


In der Regenerationsserie werden Macadamia, Ackerschachtelhalm, Brutblatt, Olive, Birke und Rotklee eingesetzt.

1967 kamen die ersten Dr. Hauschka Produkte auf den Markt. Die Naturkosmetik verwendet außer Heilpflanzen vor allem hochwertige Öle und Wachse und je nach Rezeptur weitere natürliche Inhaltsstoffe wie zum Beispiel Kieselerde, Thermalsole, Mandelmehl, Seide oder mineralische Pigmente und  ist mit dem internationalen Gütesiegel für echte Natur- und Biokosmetik "NATURE" ausgezeichnet. Es werden keine synthetischen Duft-, Farb- oder Konservierungsstoffe verarbeitet, ebenso keine Parabene, Mineralöle, Silikone oder PEGs.

Der Handbalsam wird in einem Pumpspender mit 50 ml Inhalt angeboten. Den günstigsten Preis habe ich in einer Versandapotheke mit ca. 15,00 € entdeckt. Dazu muss ich aber sagen, das man das Produkt sehr sparsam verwenden kann. Bald ist ja Weihnachten, vielleicht haben meine Kinder ja noch kein Geschenk.


Für meine Hände ist dieser Balsam eine Wohltat. Der Duft aus natürlichen ätherischen Ölen gefällt mir unbeschreiblich gut. Er hält lange an. Die Pflegewirkung ist sehr gut. Der Balsam zieht sofort ein und hinterlässt keinen Fettfilm. Ich bin 49 Jahre alt und gerade nach einem Urlaub in der Sonne waren meine Hände sehr trocken und faltig. Was nützt es, wenn man sein Gesicht immer schön pflegt aber schrumpelige Hände hat. Ein bis zwei Anwendungen am Tag waren völlig ausreichend um meine Hände ausreichend mit Feuchtigkeit zu versorgen. Mittlerweile sehen sie auch schon wieder etwas glatter aus, als direkt nach dem Urlaub. 

Ich kann den Handbalsam von Dr. Hauschka ohne Einschränkungen für eine reife anspruchsvolle Haut empfehlen. Natürlich gibt es auch günstige gute Produkte, aber wenn man sich etwas Besonderes gönnen möchte bzw. seine Haut so richtig verwöhnen möchte würde ich dieses Produkt jederzeit wieder kaufen.

Vielen Dank an Bunte Trend Lounge, dass ich dieses Produkt testen durfte.

Dienstag, 31. Oktober 2017

Snacken mit Haferkraft

Werbung

Von Corny gibt es einen neuen Müsliriegel mit der Geschmacksrichtung Haferkraft Kakao. Für Genuss Experten durfte ich mit meiner Familie dieses Produkt testen.



Ein 35 g Riegel hat 151 kcal. Das ist nicht gerade ein leichter Snack, als schnelles Frühstück oder Zwischenmahlzeit für unterwegs ist er aber ideal da er lange satt macht.


Die Geschmacksrichtung Kakao ist vom Geschmack ganz lecker und auch nicht zu süß. Die Konsistenz ist aber gewöhnungsbedürftig. Ich hätte mir den ganzen Riegel etwas knuspriger gewünscht und nicht wie ein Kaubonbon. Die Geschmäcker sind verschieden, meinen Mittestern hat es geschmeckt. 


Die Riegel enthält 51% Vollkornhaferflocken gilt aber laut Hersteller erst ab einer Verzehrmenge von 2 Riegeln als Ballaststoffquelle. Zucker und Schokolade sind natürlich für den Geschmack enthalten.



Betrachten wir diesen Riegel einfach als eine Süßigkeit, die das Gewissen beruhigt. Ich würde mir diese Sorte nicht wieder kaufen, da mir das Produkt zu pappig und klebrig ist.

48 Stunden Feuchtigkeit dank Nivea

Für Nivea Botschafter durfte ich die neue 48h Körperpflege testen.



Diese wird in zwei Varianten angeboten. Einmal in der weißen Flasche als Express Body Lotion und in der blauen Flasche als reichhaltige Body Milk.



Die reichhaltige Body Milk ist eine intensive Feuchtigkeitspflege mit 2 x soviel Mandelmilch wie zuvor. Sie ist besonders für trockene Haut geeignet.

Die Express Body Lotion mit Meeresmineralien ist für normale Haut geeignet.



Beide Produkte werden in einer 250 ml Flasche zu einem Preis von 2,99 € angeboten.

Negativ aufgefallen ist mir bei diesem Produkt nur der abgeschrägte Klappdeckel. Erst einmal sind Klappdeckel nicht besonders Fingernagel-freundlich. Durch den schrägen Deckel kann man die Flasche nicht auf den Kopf stellen, daher verbleiben die üblichen Restchen in der Flasche.

Die Express Lotion gefällt mir von Duft etwas besser als die reichhaltige Milch. Sie riecht etwas frische. Obwohl ich trockene Haut habe, gefällt mir die Express Pflege eher, da sie leichter aufzutragen ist und besser einzieht. Die reichhaltige Milch muss schon fast einmassiert werden und bleibt wie ein Fettfilm auf der Haut, daher kann man sie eigentlich nur Abends verwenden, wenn man einen Jogginganzug etc. anzieht.

Ich habe trockene Haut, war aber von der Wirkung der reichhaltigen Milch nicht überzeugt. Das mit Feuchtigkeit versorgte Gefühl hielt bei der Express Lotion länger an. Bei keinem Produkt kann ich eine 48 Stunden Wirkung bestätigen.

Über die Inhaltsstoffe möchte ich hier gar nicht weiter eingehen. Nivea ist nun mal keine Naturkosmetik. Positiv ist aber, das auf Parabene verzichtet wird.

Für den Preis ist die Körperpflege ein Produkt, was ich auf jeden Fall empfehlen kann. Ich würde aber nur die Express Lotion nachkaufen, da mir die Body Milch zu schmierig ist.

Vielen Dank an Nivea für mich, das ich die Produkte testen durfte.

Mittwoch, 25. Oktober 2017

Etiketten drucken mit dem Brother P-touch H500

Produkttest - Werbung - sponsored Post

Heute möchte ich Euch ein Produkt vorstellen, das mir das Portal Konsumgöttinnen.de zu Testzwecken zur Verfügung gestellt hat. Vielen lieben Dank an Konsumgöttinnen, das ich das Gerät ausprobieren durfte.

Das Beschriftungsgerät brother P-touch H500 ist für private und geschäftliche Anwender gleichermaßen gut geeignet. Es bietet zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten.

Zunächst möchte ich erwähnen, das man für den Betrieb 6 Batterien vom Typ AA benötigt. Es gibt für dieses Gerät auch eine Akku Version, die aber wesentlich teurer ist. Da Batterien relativ günstig im Handel sind, muss man für sich selber ausrechnen, ob sich ein aufladbares Gerät lohnt.



Im Lieferumfang ist eine Handschlaufe enthalten, ein USB Kabel und eine CD mit Software für den PC sowie ein weißes Schriftband mit 24 mm Breite.

Die Handschlaufe ist eher unsinnig, da das Beschriftungsgerät mit rund 1 kg und mit 11 x 23 cm eher ein Tischgerät ist. 



Das Schriftband und die Batterien sind leicht einzulegen. Hier kann man auch nichts falsch machen, da die Form vorgegeben ist. 

Die Inbetriebnahme des Gerätes ist einfach. Die Anleitung benötigt man eher für kompliziertere Anwendungen, die man dann aber besser über den PC bedienen kann.

Wer viele Etiketten drucken möchte, Seriendruck, Preisschilder mit Barcode oder eigene Grafiken einbinden möchte, kann dies leichter und komfortabler  über das PC Programm, was leicht zu installieren und zu bedienen ist. 

Eigentlich teste ich nicht gerne technische Geräte, aber dies ist ein Gerät, mit dem wir wirklich Spaß hatten. Man kann ganz leicht schöne Klingelschilder erstellen, seine Ordner beschriften, seinen Kabelsalat ordnen, selbstgemachte Marmelade beschriften, Preisschilder drucken und und und. Ich habe auch angefangen in meinem Geschäft die Regalfächer zu beschriften, wo ich vorher immer nur schäbige Aufkleber hatte.



Natürlich gibt es Schriftbänder in verschiedenen Farben und Breiten zu kaufen. Dann kann man bei dem P-touch H500 verschiedene Schriftarten, Rahmen und viele viele nette dekorative Motive auswählen. Selbstverständlich sind Umlaute, Sonderzeichen und Satzzeichen vorhanden. Man kann auch mehrere Zeile untereinander drucken.



Die Druckqualität ist formklar, wischfest und wetterfest. Die Darstellung direkt auf dem Display hingegen ist eher wie bei einem alten Handy. 




Einziger Kritikpunkt ist der Papiervorschub, der ein wenig kürzer sein könnte. Ansonsten gibt es für mich für dieses Gerät eine klare Kaufempfehlung.

Donnerstag, 14. September 2017

Make-up für die Zähne Signal White Now Touch Stift - Produkttest

Werbung

Vom dm-Drogerie Mark habe ich den Signal White Now Touch Stift zum Testen erhalten. Zunächst einmal möchte ich mich herzlich bei dm bedanken, dass ich dieses Produkt probieren durfte.


Dieser Stift ist eine Art Make up für die Zähne. Einfach und schnell soll er zu einem strahlenden Lächeln verhelfen.

Der Stift ist bei Amazon für etwa 14,00 € erhältlich und der Inhalt soll für etwa 40 Anwendungen reichen. Vor der Benutzung schüttelt man das Serum im Stift und dosiert mit Klicken auf dem Stiftende das Serum in die faserige Spitze. Bei der ersten Anwendung muss man relativ oft klicken und schütteln, danach läuft das Serum leicht nach, erkennbar in der bläulichen Verfärbung der Spitze.


Das Serum wird dann auf den Zähnen aufgetragen. Gut trocknen lassen und danach mit einem strahlenden Lächeln glänzen. Wichtig ist, nicht das Zahnfleisch oder die Lippen anzumalen.

Soweit zur Theorie

Im Praxistest ist mir zuerst der sehr unangenehme Geruch des Produktes aufgefallen, irgendwo zwischen Nackellackentferner, Folienschreiber und Haarfestiger. Der Geschmack des Serums ist dann nicht mehr ganz so schlimm, aber schon irgendwie wie beim Zahnarzt. 

Das Serum hinterlässt auf den Zähnen ein Gefühl wie lackiert. Weißer werden die Zähne auf keinen Fall, sie reflektieren nur anders im Licht durch die Glimmerpartikel in dem Produkt. Kronen glänzen dabei besonders stark, so dass man seine Fehler im Gebiss eher hervorhebt. Ein schönes Lächeln bekommen wirklich nur Menschen, die schon vorher ganz ebenmäßige gesunde Zähne haben und das Produkt eigentlich nicht brauchen.

In dem Serum ist Alkohol enthalten. Das zieht beim ersten Auftragen etwas an den Zähnen durch die entstehende Verdunstungskälte. An der Zungenspitze bekommt man auch ein leicht taubes Gefühlt. An der Lippe hatte ich das Gefühl von klebrigem Lippgloss. Es ist nämlich gar nicht so einfach, nichts von dem Serum an die Haut gelangen zu lassen.

Ich kann dieses Produkt nicht empfehlen und werde es auch kein zweites Mal verwenden.