Montag, 21. März 2016

Produkttest Herta vegetarischer Aufschnitt

Eine gesunde Alternative zur Fleischwurst ?



Ich durfte Herta Vegetarischer Genuss - Vegetarischer Aufschnitt - testen.
Mein Testpaket wurde pünktlich zum angekündigten Termin geliefert und war gut gekühlt. 

Ich habe jeweils 3 Packungen der Sorten Lyoner Pfeffer, Mortadella und Bierschinken erhalten.
Die 80 g Packung kostet im Handel 1,29 € 

Vom Geruch ist der Aufschnitt mit seinen fleischigen Alternativen vergleichbar. Die Farbe wirkt etwas bemüht rosa, leicht künstlich.
Gerade bei der Sorte Bierschinken hatte ich Probleme die Scheiben heil aus der Verpackung zu entnehmen. 


Ich hatte dann für das Abendessen ein Blindverkostung vorbereitet. Appetitlich auf einem Teller angerichtet, die verräterische Verpackung mit der Aufschrift "Vegetarisch" hatte ich bereits entsorgt.




Mein Sohn (16) hatte seinen Kumpel zu Besuch zum gemeinsamen "Abhängen". Teens in der Pubertät haben doch eigentlich immer Hunger, schnell einen kleinen Teller zum Testen vorbeigebracht. Mein Sohn hat zögerlich nach einer Scheibe Mortadella gegriffen, nachdem er den Geruch als unbedenklich eingestuft hat. Sien Kumpel hat erst von jeder Sorte eine Scheibe gemampft,, dann noch eine, dann noch eine, dann noch eine. Die Pfeffer Lyoner war sein Favorit.
Meinem Sohn hat der Aufschnitt nicht wirklich geschmeckt, seinem Kumpel um so mehr. Daher habe ich ihm für seine Familie noch einmal eine Packung zum Testen mitgegeben.

Vielleicht sollte Herta auch einmal vegetarischen Aufschnitt in Salami-Optik entwickeln, damit kann man dann auch meinen Sohn begeistern.

Meine Tochter weigerte sich zu probieren. "Ich essen keine Wurst, und schon gar keine vegetarische", sagte die, die vor 3 Monaten noch Vegetarierin werden wollte, wegen der Massentierhalten.

Wo aber kommen eigentlich die vielen vielen Eier her, die in dem vegetarischen Aufschnitt enthalten sind. Hier wäre ein entsprechender Aufdruck wie "Bio" oder "von glücklichen Hühnern" informativ für den Verbraucher und sicherlich verkaufsfördernd.

Geschmacklich warn mein Mann und ich nicht begeistert. Der Aufschnitt hat zu wenig Eigengeschmack und ist viel zu salzig. Für mich stellt dieser Aufschnitt keine Alternative dar. Zwar enthält er das gesündere pflanzliche Fett aus Rapsöl, vom Fettgehalt und Kalorien ist er aber kaum ein Unterschied zur "normalen" Fleischwurst, Mortadella und Co.

Ein weiterer Tip an Herta: Bei der Würze sollte man weniger auf Salz (Brühwürfel Geschmack) sondern gerade bei einer vegetarischen Wurst mehr auf Kräuter und Gemüse zum Würzen setzten.

Vielen Dank, das ich mit meiner Familie diese Produkte testen durfte.

Kommentare:

  1. Diese Ersatzprodukte ob Wurst oder Burger usw. hat meine Tochter auch schon getestet und meinte, dass man sie zwar essen kann, aber man braucht sie nicht. Sie ißt überwiegend vegetarisch und nur selten mal Wurst. Man sollte das alles nicht so fanatisch sehen. Wenn man als Vegetarier mal Hunger auf Fleisch hat, na und -Warum sollte man sich das dann nicht gönnen, und zwar das echte?
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deine Meinung. Ich finde auch, man sollte das alles nicht so streng sehen. Ich esse grundsätzlich was mir schmeckt und worauf ich gerade Lust habe. Ich zähle keine Kalorien und mache keine Diät. Damit halte ich mein Gewicht und meine Kleidergröße in den letzten Jahren relativ konstant.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen